Bilder

Folge 6: Wie klingt Kindheit?

Räubers Heimreise: Wie ist er (Jahrgang 84) aufgewachsen in der Nachwende-Welt zwischen Dresdner Hochland und Elbhang? Wie ist seine Band, Polarkreis 18, entstanden? Wie klingt das Leben im Osten? Wie war die Kindheit?

Region: Dresden
BILD 1.1.jpg

Felix Räuber, Musiker aus Dresden

Wie klingt für Dich Heimat?

»Ich fahre mit einem VW-Bus über eine ruckelige Autobahn-Piste Südosteuropas, irgendwo zwischen Budapest und Belgrad. Eine meiner vielen Reisen, die für mich Abenteuer, Flucht, aber eben auch Heimat sind. Kornfelder und vereinzelte Bauernhöfe rauschen vorbei und aus dem kratzigen Autoradio ertönen die Melodien meiner neusten Musikproduktion. Der Rhythmus mischt sich mit dem dumpfen Holpern der Betonplatten unter mir und entwickelt so einen ganz eigenen, dröhnenden Sound. Vergangenheit und Zukunft verschwimmen, denn ich bin konzentriert im Augenblick, ganz bei mir und beim Klang meiner Musik, die für mich Heimat bedeutet, ganz gleich, wo ich mich auf dieser Welt befinde.«

Drehorte:

Dresden und Umland, Elbe

Protagonisten:

Räubers Eltern, Polarkreis 18, Sven Helbig (Produzent und Komponist), Jurgita Cesonyte und der Chor "Junges Ensemble Dresden"